Reparatur Isomatten

Du kannst eine defekte Isomatte schnell und unkompliziert mit einem Repair Kit von Therm a Rest abdichten. Die praktischen Repair Kits findest Du in der Rubrik Zubehör.

01. Undichte Stelle finden

Um eine selbstaufblasende bzw. aufblasbare Isomatte reparieren zu können, ist es zunächst notwendig die undichte Stelle zu lokalisieren. Sollte die Beschädigung nicht ohne Weiteres sichtbar sein, blase die Matte möglichst stark auf. Falte die Isomatte in der Mitte, um den Luftdruck zu erhöhen und reibe der Oberfläche mit Seifenwasser ein (alternativ ist bei kleineren Beschädigungen ein Tauchen in Wasser möglich). An der undichten Stelle sollten kleine Luftbläschen sichtbar werden. Markiere die Stelle mit einem Stift (Marker) oder Klebeband.

02. Reinigung

Solltest Du zum Auffinden der Beschädigung Seifenwasser verwendet haben, muss die zu reparierende Fläche zunächst gründlich abgewaschen werden. Grundsätzlich muss der gesamte Reperaturbereich gereinigt werden. Lege die Matte flach (mit geöffnetem Ventil) hin und verwende einen Alkoholtupfer aus dem Repair Kit, um die zu bearbeitende Fläche gründlich zu reinigen.

03. Reparatur der Isomatte

Den Repair Kits (Reperatursets) von Therm a Rest liegen neben dem Arbeitsmaterial ausführliche Beschreibungen bei. Grundsätzlich können "glatte" Isomatten, wie z.B. eine Neoair oder Modelle mit ebener Oberfläche recht schnell mit einem selbstklebenden Flicken verschlossen werden. Die Reparatur von anderen Isomatten (mit texturierter, weicher Oberfläche) erfolgt mit einem vorgefertigten und besonders stark haftenden Klebepunkt, der zwischen Matte und Flicken aufgedrückt wird. Weiterhin sind auch flexible Seam-Grip-Reperaturen (Tuben-Klebstoff des Universal Repair Kits) bei praktisch allen Matten möglich (vorausgesetzt es ist genügend Zeit für die vollständige Trocknung des Klebstoffs vorhanden). Bitte befolge die Anleitungen der Reperatursets von Therm a Rest.

Mach mehr draus

Schütze Deine Isomatte von Therm a Rest mit einem waschbaren Bezug, ergänze sie mit einem ultraleichten Kopfkissen oder verwandle sie in einen Sitz.

(c) outdoornights.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren